Willkommen auf judojiu-weinfelden.ch!

    Erfolg an der SEM 2016 in Neuchâtel

    Ein Schweizermeister zum Saisonabschluss

     

     

    Judo –  Am vergangenen Wochenende fand in Cortaillod zum Jahresabschluss mit der Nationalen Einzelmeisterschaft der eigentliche Höhepunkt für die Judokas statt. Insgesamt qualifizierten sich vom Judo- und Ju-Jitsu Club 14 Athleten in 17 Kategorien. Mit einem Schweizermeister und 6 Medaillen bewiesen sie einmal mehr, dass sie mit der nationalen Spitze mithalten können.   

     

     

     

    Die Meisterschaft wurde mit der Jugend U18 eröffnet. Während sich Noah Metzger (-50kg) gleich zu Beginn in den Hoffnungslauf verabschieden musste, sah es für Adrian Okle (-40kg) bis zum zweiten Kampf besser aus. Eine Niederlage bedeutete ebenfalls das Ende für den Finaleinzug. Beide setzten sich sehr gut in Szene und gewannen verdient die Bronzemedaille. Shaun Metzger und Julien Spohn schieden leider trotz guten Leistung vorzeitig aus.

     

     

     

    In der Elite war Weinfelden durch Kristian Nikollbibay (-73kg) und Simon Heid (.60kg) vertreten. Nikollbibai startete fulminant und gewann seine erste Begegnung nach nur 53sec. Im nächsten Kampf dominierte er erneut, musste sich aber mit 2 Yukos über die volle Distanz zufrieden geben. Sein dominantes Auftreten bedeutete den Finaleinzug. Sein Gegner, Nils Stump, 2maliger EM-Bronzesieger U21/U23 und Nikollbibaj legten ein immenses Tempo vor und der Weinfelder legte mit Wurftechnik vor, ging in Führung. Stump vermochte das Blatt zu wenden, Vizemeister ein grosser Erfolg!

     

     

     

    Nicht weniger Dominant war Heids erster Kampf. Nach nur 20 sec. Bedeutete Ippon ein vorzeitiger Sieg. Die zweite Begegnung war ausgeglichen und von gleich 5 Strafen behaftet. Eine kleine Wertung für den Gegner bedeutete eine Niederlage und Verbleib in der Hoffnungsrunde. Im Hoffnungslauf vermochte er wiederum an die Leistung vom ersten Kampf anzuknüpfen und gewann innert einer Minute um vorzeitig und sicherte sich den Platz im kleinen Final. Diesen gewann er sehr aktiv nach kurzer Zeit und sicherte sich verdient die Bronzemedaille.

     

     

     

    U18 kämpfte sich Svenja Zünd (-57kg) dominierend bis in den Final vor, den sie leider verlor. Aiko Dürig (-52kg) musste im ersten Kampf verletzungsbedingt aufgeben.

     

     

     

    U21 knüpfte Simon Heid (-60kg) an seine Leistungen vom Vortag an siegte in seinen Kämpfen souverän und ereichte den Final. Im Titelkampf zeigte er einmal mehr seine Klasse und sicherte sich den Titel.

     

     

     

    In der Kategorie -73kg trafen unglückerweise die Clubkollegen Christian Nikollbibaj und Thimon Solci aufeinander. Nikollbibaj entschied diese Begegnung für sich. Anschliessend zeigten beide Kämpfer ausserordentliche Leistungen trotzdem musste auch Nikollbibaj in den Hoffnungslauf. Im Golden score legte er nochmals zu und gewann Bronze, während Thimon Solci das Glück verwehrt blieb, eine weitere Medaille zu gewinnen.

     

    Nach seiner Bronzemedaille vom Vortag zeigte auch Adrian Okle, sehr guten Leistungen, verlor einen Kampfm qualifizierte sich danach überzeugend für den kleinen Final. In diesem musste er sicher leider geschlagen geben und beendete das Turnier auf dem fünften Schlussrang. Via Hoffnungslauf qualifizierte sich auch Svenja Zünd (-57 kg) für den kleinen Final, den sie aber aufgrund einer Verletzung aufgegeben musste und den fünften Schlussrang belegte.

     


    U18 Weiblich
    -57kg 2. Svenja Zünd


    U18 Männlich

    -50kg 3. Noah Metzger
    -60kg 3. Adrian Okle


    U21 Männlich
    -60kg 1. Simon Heid
    -73kg 3. Kristian Nikollbibaj


    Elite
    -60kg 3. Simon Heid
    -73kg 2. Kristian Nikollbibaj

    GRATULATION ALLEN MEDAILLEN GEWINNERN