Willkommen auf judojiu-weinfelden.ch!

Ju-Jitsu - Wettkampf

Duo System

Das Duo System ist eine Art technischer Wettkampf, bei dem 2 Paare gegeneinander antreten. Das zuerst aufgerufene Paar trägt rote, das andere Paar blaue Gürtel.

Unterschieden werden die Kategorien Damen, Herren und Mixed sowie U14, U18 und Elite.


Vorgezeigt werden die Verteidigungen gegen mehrere vorherbestimmte Angriffe. Die 20 definierten Angriffe sind in 4 Serien zu je 5 Angriffen unterteilt:

  • A: Kontaktangriffe
  • B: Umklammerungsangriffe und Genickhebel
  • C: Schläge und Tritte
  • D: Angriffe mit Waffen

Jedes der Paare führt seine eigenen frei gewählten Verteidigungen vor, wobei die Abwehrtechniken vorher festgelegt und einstudiert werden. Der Mattenrichter lost drei Techniken aus jeder Serie aus und zeigt diese dem ersten Paar jeweils kurz vor dem Angriff an. Das zweite Paar muss dieselben Angriffe vorzeigen, jedoch in einer anderen Reihenfolge. Die von den beiden Teams gezeigten Techniken werden anschliessend von der Jury einander gegenübergestellt und beurteilt.


Dabei wird nach folgenden Gesichtspunkten bewertet:

  • Haltung
  • Effektivität
  • Schnelligkeit
  • Kontrolle
  • Kraftvoller Angriff
  • Realität
  • Vielfalt


Die Bewertung erfolgt für jede Serie im Punktebereich 1 – 10 (teilweise mit halben Noten). Gewonnen hat das Paar mit der höheren Gesamtpunktzahl nach Vorzeigen aller vier Serien.


Das Duo System ist ideal, um Präzision, Spannung, Koordination und Geschwindigkeit mit einem Partner zu trainieren und Ju-Jitsu-Techniken zu vertiefen.

Fighting System

Das Fighting-System ist ein Wettkampf mit sehr strikten Regeln zwischen zwei Ju-Jitsukas. Diese Regeln wurden geschaffen, um Verletzungen der Kämpfer zu vermeiden. Als Grundsatz für jeden Kämpfer gilt, mit fairen Absichten zu kämpfen und den Partner nicht absichtlich zu verletzen.

Der zuerst aufgerufene Kämpfer trägt einen roten Gürtel sowie rote Schoner (Hand- und Beinschoner sowie Tiefschutz und evt. Zahnschutz), der andere einen blauen Gürtel sowie blaue Schoner. Unterschieden wird nach Geschlecht (Damen / Herren) sowie nach Gewicht.


Der Wettkampf erfolgt nach Punkten in drei verschieden Parts:

  • 1. Part: Schläge, Stösse und Fusstritte
  • 2. Part: Würfe, Techniken von Stand zu Boden, Hebel und Würger
  • 3. Part: Bodentechniken, Hebel und Würger


Auf das Kommando „Hajime“ des Kampfrichters beginnt der Kampf im Part 1. Sobald ein Kämpfer den anderen fasst, geht der Kampf nahtlos in den Part 2 über; Schläge und Tritte sind ab dann nicht mehr erlaubt. Sobald mindestens ein Kämpfer zu Boden geht, beginnt der Part 3. Wird der Kampf durch ein „Matte“ unterbrochen, beginnt er wieder im Part 1.


Die Kampfzeit beträgt drei Minuten. Gewonnen hat, wer am Ende in allen drei Parts zusammen mehr Punkte gesammelt hat, wobei ein „Wazaari“ (z.B. nicht sauber ausgeführte Aktion / geblockter Schlag) einen Punkt gibt, ein „Ippon“ zwei (z.B. sauber ausgeführte Aktion, ungeblockter Schlag) oder ausnahmsweise drei Punkte (Abklopfen des Gegners).


Der Kampf ist vorzeitig beendet, wenn in allen drei Parts ein Ippon erreicht wurde (sogenannter „Full Ippon“).


Das Fighting System ist eine sehr interessante Art sich zu messen und mit der Situation eines agierenden-reagierenden Partners zu arbeiten.

Ne Waza

Dieses erst vor Kurzem eingeführte Wettkampfsystem ist stark an das Brazilian Ju-Jitsu (BJJ) angelehnt und besteht hauptsächlich aus Bodenkampf.

 

Wie im Fighting-System wird nach dem Geschlecht (Damen / Herren) sowie nach Gewichtsklassen unterschieden. Wiederum trägt der zuerst aufgerufene Kämpfer den roten Gürtel, der andere Kämpfer den blauen.

Ein Kampf beginnt jeweils im Stand. Nach einem Take-Down (Zu-Boden-Bringen) oder wenn ein Kämpfer freiwillig zu Boden geht, wird der Kampf am Boden fortgesetzt.

 

Die Kampfzeit beträgt sechs Minuten und wird nur durch „Matte“ unterbrochen, wenn es nötig ist. Jeweils 1-4 Punkte können auf fünf Arten gesammelt werden:

  • Osae komi (Festhalten)
  • Reversal (Überdrehen)
  • Turnover (Umdrehen)
  • Passing the Guard (Überwinden der Guard [Abwehrposition])
  • Taking the back (Umklammerung von hinten)

 

Zusätzlich werden „Vorteile“ vergeben. Wer nach Ablauf der Kampfzeit mehr Punkte gesammelt hat, gewinnt. Bei Punktegleichheit entscheidet die Anzahl der „Vorteile“. Vorzeitig beendet ist der Kampf, wenn ein Kämpfer durch Abklopfen aufgibt (Submission). Verboten sind wie im Fighting-System verdrehte Knie- und Fusshebel sowie Genickhebel.

 

Das Ne-Waza-System bietet Technikvielfalt, Präzision und Leichtigkeit und fördert das Bewegen am Boden.