Willkommen auf judojiu-weinfelden.ch!

    Ju-Jitsu WELTMEISTER 2016

    Das Ostschweizer Erfolgsduo Sofia Jokl (Weinfelden) und Thomas Schönenberger (Wil) krönte am vergangenen Wochenende ihre bisherige Sportkarriere mit einem unglaublichen Erfolg.

    Zusammen mit 11 weiteren Athleten des Nationalkaders reisten sie nach Wroclaw (Polen) an die Weltmeisterschaft im Ju-Jitsu. Die Weltspitze und sämtliche Top-Kämpfer waren da, um wichtige Punkte für die Qualifikation für die World Games 2017 zu holen.

     

    Nach zwei Wettkampftagen, an denen in anderen Kategorien um Edelmetall gekämpft wurde, waren am Sonntag endlich die Athleten des Duo-System Mixed an der Reihe. Nach einem Freilos stand dem Schweizer Team das altbekannte Spanische Team gegenüber. Die bisherige Siegesbilanz war ausgeglichen, aber das Schweizer Powerteam zeigte von Anfang an, dass mit ihnen heute nicht zu spassen war. Klarer Triumph für die Schweiz!

     

    Im Halbfinale kam es zu einer spannenden Begegnung – die letztjährigen Weltmeister forderten die Ostschweizer Athleten heraus. Es stand viel auf dem Spiel: der Einzug ins Final, Punkte für die World Games und natürlich die Revanche für die letztjährige WM. Die Österreicher legten vor, aber Sofia und Thomas doppelten nach und zeigten eine einwandfreie Leistung über den ganzen Kampf hinweg. Die Jury konnte nicht anders, als höhere Punkte zu geben. Einzug ins Finale und definitive Qualifikation für die World Games 2017!

     

    Der Kampf um Gold versprach Nervenkitzel - die Nummer 1 der Weltrangliste stand gegenüber! Sara Paganini und Michele Vallieri als langjähriges Top-Team wollten natürlich nichts anbrennen lassen und starteten fulminant. Sofia und Thomas legten nach, und wie: sie zeigten ein hohes technisches Niveau und fesselten die Jury mit ihrem Kampfgeist und unglaublichem Ausdruck in den Techniken. Lange war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit knapper Führung für die Schweiz, doch die letzte der vier Serien entschied es definitiv:

     

     

     

    GOLD FÜR JOKL/SCHÖNENBERGER AN DER

     

    WELTMEISTERSCHAFT 2016!