Willkommen auf judojiu-weinfelden.ch!

    Ranking Turnier Morges

    Am vergangenen Wochenende fand in Morges das erste 1000er Ranking-Turnier statt, welches für die Qualifikation zur Schweizer Einzelmeisterschaft zählt. Die starken Leistungen wurden mit 1x Silber, 3x Bronze und einem fünften Schlussrang zuwenig belohnt.

     

    M18 -60kg

    Noah Metzger und Julien Spohn starteten beide in der Kategorie M18 -60kg. Sowohl Noah Metzger gegen Antoine Duruz (JC Marly) als auch Julien Spohn gegen Quentin Chofflon (JC Romont) gewannen ihre ersten Begegnungen. Seine zweite Begegnung gegen Kevin Schär (JC Biel) gewann Metzger bereits nach 5 Sekunden vorzeitig mit Ippon. Mit einem Würger gegen Till Hoffmann (Nippon Bern) blieb auch Spohn vorzeitig siegreich.

    In der dritten Runde gegen Zolan Givre aus Frankreich musste sich Metzger leider vorzeitig dem Gegner beugen. Gegen Tristan Frei wehrte Spohn zahlreiche Angriffe erfolgreich ab, musste aber unglücklich ein Waaza-Ari nach einem erneuten Wurf hinnehmen. In der Folge war Spohn der aktivere Kämpfer, vermochte aber das Blatt nicht mehr zu wenden.

    In der Hoffnungsrunde startete Metzger gegen Luke Stoff (Nippon Basel) sehr dominant und gewann den Kampf in der ersten Minute vorzeitig. Gegen Alexandre Bayet aus Frankreich bestimmte Spohn das Geschehen und ging mit Waaza-Ari in Führung. Nach einem Ippon des Gegners bedeutete aber leider die zweite Niederlage und keine Top5-Rangierung.

    In der nächsten Begegnung traf Metzger auf Mattia Knecht (Nippon Bern) und gewann den Kampf sogleich vorzeitig und sicherte sich verdient die Bronzemedaille.

     

    F18 -63kg

    Aiko Dürig startete in der F18 erstmals -63 kg. Gegen Arhin Esi war der Kampf von beiden  sehr  aktiv begonnen, aber  nach Passivität erhielten auch beide Strafen. Strafen. Dürig war danach  weiterhin die aktivere Kämpferin und gewann den Kampf nach über 5 Minuten mit Festhalter Ippon.

    Gegen Shania Mathez aus Bern lag Dürig gleich zu Beginn hinten, glich aber mit dem ersten Beinwurf aus und der anschliessende Festhalter bedeutete einen weiteren Sieg. In der dritten Begegnung wurde Delia Vetterli (JC Uster) ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann diesen Kampf, anschliessend auch das Turnier.  Jana van Enschot (Yawara Glanerland) gab es leider eine zweite Niederlage und bedeutete 5. Schlussrang.

     

    M21 -60 kg

    Julien Spohn und Luca Dürig starteten M21 -60 kg. Spohn verlor unglücklich seinen ersten Kampf gegen Léon Payraudeau. Da der Gegner sich für den Hoffnungslauf qualifizierte, schied er leider aus. Dürig traf auf Antoine Duruz und beide kämpften sehr aktiv. Schlussendlich musste er sich aber Duruz beugen. In der Hoffrungsrunde traf er anschliessend auf Mattia Knecht (Nippon Bern) und zeigte eine starke Leistung, lag aber nach Halbzeit mit Waazaari hinten. Eine Kontertechnik bedeutete das frühzeitige Ausscheiden vom Turnier.

    Ebenfalls einen Doppelstart machte Noah Metzger und gewann seinen ersten Kampf verdient vorzeitig. Nach den M18 traf Metzger erneut auf Zolan Givre, machte einen Rückstand wett, musste sich aber erneut geschlagen geben. Inder Hoffnungsrunde wahrte er seine Chance gegen Reza Shaha (Nippon Basel) vorzeitig durch Ippon. Gegen David Gauch zeigte Metzger erneut seine Überlegenheit und siegte in eindrücklicher Manier. Gegen Antoine Duruz ging er ebenfalls in Führung und nach 30 Minuten bedeutete Ippon einen weiteren Sieg und den Gewinn einer Bronzemedaille.

     

    M21 -66 kg

    Adrian Okle M21 -66 kg gewann seine erste Begegnung gegen kampflos. Gegen Jonas Baggenstos (JC Ebikon) zeigte Okle eine starke Leistung. Nach seiner Führung beendete der Kampf mit einem Schulterwurf als Sieger. Gegen Florant Baudat (JC Cheseaux) siegte Okle erneut nach einem Festhalter.

    Im Final geriet Okle gegen Adam Batsiev in Rückstand. Beide agierten sehr aktiv und besassen Chancen. Nach einem Angriff Okles drehte Batsiev den Wurf aus und beendete den Kampf mit Ippon. Die Silbermedaille ist als grossartige Leistung einzuschätzen.

     

    M21 -73 kg

    Shaun Metzger M21 -73 gewann gegen Remy Vaucher (JC Marly) diskussionslos. Gegen Vasa Jaboyedoff ging er ebenfalls souverän als Sieger hervor. Flavio Stauffer beendete den Siegeslauf von Metzger nach ausgeglichenem Kampf mit Ippon. Gegen Loris Rohrbach ging Metzger nach nur 6 Sekunden als Sieger von der Matte. Gegen Yannis Pieren (JC Biel) gewann er erneut vorzeitig mit Ippon.

    Im kleinen Final um den dritten Platz stand Adrian Rodriguez gegenüber. Fokussiert ging Metzger zur Sache und legte wertungsmässig vor. Eine weitere Wertung und Gewinn der Bronzemedaille.

     

    Elite -73 kg

    Seinen erste Begegnung in der Elite -73kg gewinnt Shaun Metzger kampflos. Cameron Givre aus Frankreich besiegt Metzger nach einer Eindrehtechnik mit Ippon. Im dritten Kampf gegen Marco Citti starten beide Athelten sehr aktiv. Schlussendlich scheidet Metzger nach einer weiteren Niederlage aus.

    Adrian Okle trifft auf Youcef Mili und würgt in nach 30 Sekunden ab. Nicolas Jäggi besiegt Okle vorzeitig. Trotz den nachfolgenden guten Kämpfen reichte es nicht für eine weitere Medaille.